Der AK-Asyl setzt sich für das Wohl der in Xanten lebenden Flüchtlinge ein. Wir streben ein friedliches Miteinander der Xantener Bürgerschaft und den Flüchtlingen an.

Wir stellen Netzwerke her, um die Flüchtlinge in Kontakt mit der Bevölkerung zu bringen. Wir betreiben Öffentlichkeitsarbeit zum Abbau gegenseitiger Vorurteile z.B. durch Organisation und Durchführung verschiedener Veranstaltungen sowie durch Pressemitteilungen.

Wir möchten den Flüchtlingen die Grundsätze und Werte unserer Kultur vermitteln und gleichzeitig Offenheit gegenüber fremden Kulturen fördern.



Eine unserer Haupttätigkeiten ist die Vermittlung der deutschen Sprache. Wir werben für Sprachpatenschaften und Patenschaften ganz allgemein. Wir vermitteln geflüchtete Menschen in offizielle Sprachkurse. Wir organisieren eigenständig Sprachkurse bzw. Alphabetisierungskurse, die durch Spenden und einen eigenen Beitrag der Flüchtlinge finanziert werden.

Alle Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, sich entsprechend ihrer Neigungen oder Zeit in verschiedenen Bereichen zu engagieren. Es gibt verschiedene Tätigkeitsfelder im AK-Asyl.

Sprachpatenschaften

Arbeitsgruppe Beruf

Fahrradwerkstatt

Arbeitsgruppe Religionen

Begegnungen

Kegeln und Billard

Die unterschiedlichen Gruppen organisieren sich weitgehend selbstständig. Interessierte können sich auf unseren Homepages (www.ewgx.de oder www.flüchtlingshilfe-xanten.de) über die Arbeit informieren und Kontakt aufnehmen.

Der AK-Asyl wird durch eine Steuergruppe organisiert. In unregelmäßigen Abständen treffen sich alle Mitarbeitenden des AK-Asyl zum gemeinsamen Austausch.

Gute Netzwerkarbeit ist uns wichtig. Wir arbeiten mit den hauptamtlichen Flüchtlingsberater*innen sowie mit den Verantwortlichen der Stadt Xanten, der Ausländerbehörde, dem Kreis Wesel/Integration Point und anderen offiziellen Stellen zusammen.

Der AK-Asyl wird unterstützt von der örtlichen katholischen und evangelischen Kirchengemeinde, der Stadt Xanten, der Gemeinde-Caritas, der Pfadfinderschaft St.Georg, dem Diakonischen Werk, den örtlichen Geldinstituten, den Xantener Service-Clubs sowie zahlreichen privaten und gewerblichen Sponsoren.

Der Arbeitskreis ist durch ein Mitglied der Steuergruppe im Vorstand der EWGX e.V. präsent.

Xanten, den 07. März 2017