Kurz vor Ostern übergab Idris Omar Mitgliedern des Arbeitskreises Asyl, Felicitas Schuster-Instenberg und Barbara Kleinpaß mehr als 100 Stoff-Gesichts-Masken als Spende für die Xantener Flüchtlinge.

Idris Omar und seine Familie waren im Frühjahr 2015 aus Syrien geflohen und wurden Xanten zugewiesen. Sie wurden zunächst in der Johannes-Janssen Straße untergebracht, bevor sie nach ihrer Anerkennung in Moers eine dauerhafte Bleibe fanden. Herr Omar, von Beruf Schneider, konnte bald danach in Goch eine kleine Schneiderei übernehmen, die er bis heute führt.

Der Kontakt zu Xanten blieb über Frau Schuster-Instenbergg, die die Familie seit dieser Zeit begleitet und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht, jetzt vor allem auch in Corona-Zeiten.

„ich möchte mich für die Hilfe  bedanken, die wir von euch bekommen haben“ sagte Idris Omar bei der Übergabe der zum Teil bunten Stoff-Gesichts-Masken.

Der Arbeitskreis Asyl wird in diesen Tagen den Flüchtlingsberaterinnen der Diakonie und der Caritas die Stoff-Gesichts-Masken übergeben. Sie werden sie dann mit Erläuterungen, wie sie benutzt werden dürfen, an die Flüchtlinge weitergeben.

Der AK Asyl sucht dringend Einziehgummis für die Herstellung weiterer Stoff-Gesichts-Masken. Sie können in den Briefkasten von Frau Schuster-Instenberg nach telefonischer Rücksprache (02801-982746) eingeworfen werden.

Vielen Dank