Kegeln und Erzählen in offener Runde

Die Begegnungsgruppe des Arbeitskreises Asyl der Eine-Welt-Gruppe Xanten, traf sich nun unter dem Motto Kegeln und Reden zum hundersten Mal in der  Begegnungsstätte am Karthaus in xanten. Die Gruppe gibt es seit Januar 2015 auf Initiative von Margarita Spitzer. Die Idee dahinter: Einen Anlaufpunkt für Flüchtlinge schaffen zur Begegnung mit Menschen aus Xanten.

Seither treffen sich nun Menschen aller Altersgruppen zu Gesprächen beim Essen, Trinken und Kegeln an jeden ersten und dritten Montag im Monat auf der Kegelbahn im Haus der Begegung. Der treff ist offen für alle, die sich im geselligen Kreis wohlfühlen. natürlich werden auch mal Probleme erörtert und Lösungen gesucht. Es geht munter und international zu, denn hier treffen sich sämtliche Nationalitäten aus Syrien, Irak, Iran, Eritrea. und andere. Ansprechpartnerin ist Hildegard van Hüth,  einige der Gäste haben inzwischen Ausbildungs- oder Arbeitsstellen gefunden.

 

Es gibt darüber hinaus eine Arbeitsgemeinschaft Religionen und einen Gesprächskreis am gleichen Ort jeden zweiten und vierten Montag im Monat unter Leitung von Ursula Schülke. Dies ist auch eine gute Möglichkeit für Flüchtlinge, die ihre Deutschkenntnisse in vertrautem Rahmen verbessern wollen. 

https://www.niederrhein-nachrichten.de/zeitungsarchiv/2019/wo40/NNO40_SA_GE.PDF

Seite 7