Lesung „Fern von Aleppo. Wie ich als Syrer in Deutschland lebe“

Seit drei Jahren lebt und arbeitet Faisal Hamdo in der Hansestadt Hamburg, nachdem ihm 2014, mit Anfang Zwanzig, die Flucht aus dem syrischen Aleppo gelungen war. Seitdem taucht er mit großer Neugier und Offenheit ein in die Lebens- und Arbeitswelt in Deutschland. Er erzählt von seiner Faszination für die deutsche Sprache, seinem Staunen über das innige Verhältnis der Deutschen zu ihren Haustieren oder über seine erste Begegnung mit dem Humor Loriots. Indem Faisal Hamdo die Erfahrungen in Hamburg mit seinem Leben in Syrien vergleicht, lernt der deutsche Zuhörer den syrischen Alltag kennen und versteht zugleich besser, welchen Herausforderungen ein junger Mann aus ärmlichpatriarchalischen Strukturen in unserer Gesellschaft gegenübersteht.  
 
Die Veranstaltung in Kooperation mit dem Siegfried Museum Xanten findet am

 
Dienstag, 30. Oktober 2018, 19.30 bis 21.00 Uhr im Siegfried Museum, Eingang Ziegelhof  Gebühr: 5 Euro